Tunesien – Noch Nicht Gesehen?!

Person betrachtet Landkarte auf braunem Parkettboden
Das orientalische Tunesien, das kleinste und östlichste Land des Maghreb, lockt mit seinem milden Küstenklima im Osten das ganze Jahr über Besucher an

Das orientalische Tunesien, das kleinste und östlichste Land des Maghreb, lockt mit seinem milden Küstenklima im Osten das ganze Jahr über Besucher an. Während im östlichen und nördlichen Teil des Landes selbst in den Wintermonaten die Temperaturen nur selten unter 18°C fallen, ist es im Süden des Landes noch sehr warm. Wer also den Süden des Landes mit seiner endlos scheinenden, kargen Wüstenlandschaft erkunden will, sollte besser im Winter seine Reise machen. Im Laufe der letzten Jahre erfreute sich vor allem Sousse großer Beliebtheit bei den Touristen. Besonders sehenswert ist hier die aus dem 9. Jahrhundert stammende, malerische Altstadt (Medina), die 19 88 in den Kreis der Unesco-Welterbedenkmäler aufgenommen wurde. Einzigartige Bauwerke, zahlreiche verwinkelte Gassen und ein beeindruckendes Mosaikmuseum sind kennzeichnend für die Altstadt.

Von Phöniziern und Römern geprägt, beherbergt der Badeort Sousse heute allerlei Zeugen der 3000-jährigen Geschichte. So gehen die dicken schützenden Stadtmauern und Kasbah auf das 9. Jahrhundert zurück, während im 16 . und 17 . Jahrhundert die Kosaren der Stadt ihren Stempel aufdrückten. An der im 19 . Jahrhundert errichteten Neustadt ist der französische Einfluss erkennbar. Die vielen arabischen Bauwerke sowie das archäologische Museum machen Sousse zu einem der sehenswertesten Orte im ganzen Land. Ein Besuch der verschiedenen, kulturellen Hinterlassenschaften lohnt sich auf jeden Fall. Insbesondere die frühchristlichen Katakomben, die sich in der Neustadt befinden, sollten sie sich nicht engehen lassen. Über 15 000 Grabstätten wurden hier gefunden. Auch die Große Moschee lohnt sich zu besichtigen. Als eine der ersten Moscheen Tunesiens ist sie ein Teil der Stadtbefestigung. Für Nicht-Moslems ist leider nur der Innenhof der Moschee zu erkunden.

WEITERLESEN  Der Wunderschöne Kazaner Kreml

Wer einfach nur am Strand relaxen will, ist Sousse genauso willkommen:

Im Norden der Hafenstadt, die sich im Golf von Hammamet liegt, befinden sich entlang des Ufers zahlreiche Hotels und ein traumhafter Strand, der zum Baden und zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt

Weitere Informationen


Vielleicht finden Sie auch dieses Video zu diesem Thema informativ.

Im Berberdorf Tamozret und Matmata Tunesien

Tunesien – Noch Nicht Gesehen?!

schwarze DSLR-Kamera neben Sonnenbrille und Tasche

Das orientalische Tunesien, das kleinste und östlichste Land des Maghreb, lockt mit seinem milden Küstenklima im Osten das ganze Jahr über Besucher an.

Das orientalische Tunesien, das kleinste und östlichste Land des Maghreb, lockt mit seinem milden Küstenklima im Osten das ganze Jahr über Besucher an. Während im östlichen und nördlichen Teil des Landes selbst in den Wintermonaten die Temperaturen nur selten unter 18°C fallen, ist es im Süden des Landes noch sehr warm. Wer also den Süden des Landes mit seiner endlos scheinenden, kargen Wüstenlandschaft erkunden will, sollte besser im Winter seine Reise machen. Im Laufe der letzten Jahre erfreute sich vor allem Sousse großer Beliebtheit bei den Touristen. Besonders sehenswert ist hier die aus dem 9. Jahrhundert stammende, malerische Altstadt (Medina), die 19 88 in den Kreis der Unesco-Welterbedenkmäler aufgenommen wurde. Einzigartige Bauwerke, zahlreiche verwinkelte Gassen und ein beeindruckendes Mosaikmuseum sind kennzeichnend für die Altstadt.

Von Phöniziern und Römern geprägt, beherbergt der Badeort Sousse heute allerlei Zeugen der 3000-jährigen Geschichte. So gehen die dicken schützenden Stadtmauern und Kasbah auf das 9. Jahrhundert zurück, während im 16 . und 17 . Jahrhundert die Kosaren der Stadt ihren Stempel aufdrückten. An der im 19 . Jahrhundert errichteten Neustadt ist der französische Einfluss erkennbar. Die vielen arabischen Bauwerke sowie das archäologische Museum machen Sousse zu einem der sehenswertesten Orte im ganzen Land. Ein Besuch der verschiedenen, kulturellen Hinterlassenschaften lohnt sich auf jeden Fall. Insbesondere die frühchristlichen Katakomben, die sich in der Neustadt befinden, sollten sie sich nicht engehen lassen. Über 15 000 Grabstätten wurden hier gefunden. Auch die Große Moschee lohnt sich zu besichtigen. Als eine der ersten Moscheen Tunesiens ist sie ein Teil der Stadtbefestigung. Für Nicht-Moslems ist leider nur der Innenhof der Moschee zu erkunden.

WEITERLESEN  Split Die Historische Stadt An Der Adria

Wer einfach nur am Strand relaxen will, ist Sousse genauso willkommen:

Im Norden der Hafenstadt, die sich im Golf von Hammamet liegt, befinden sich entlang des Ufers zahlreiche Hotels und ein traumhafter Strand, der zum Baden und zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt

Mehr erfahren


Vielleicht interessiert Sie auch dieses Video zu diesem Thema

Im Berberdorf Tamozret und Matmata Tunesien