Split Die Historische Stadt An Der Adria

Person betrachtet Landkarte auf braunem Parkettboden
Hier wimmelt es nur von Sehenswürdigkeiten und man sollte sich schon eine Menge Zeit nehmen, um das Meiste zu sehen

Hier wimmelt es nur von Sehenswürdigkeiten und man sollte sich schon eine Menge Zeit nehmen, um das Meiste zu sehen. Kulturelle Metropole in Dalmatien ist sicher die Altstadt von Split. Aber auch die Halbinsel Berg Marjan, sehr viele verschiedene Museen, große und kleine Galerien, Sammlungen und Theater locken jährlich Tausende von Besuchern an.

Eindeutiger Höhepunkt einer Besichtigungstour ist der Diokletian-Palast, der übrigens zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Ebenso ein Muss sind die Kathedrale Sveti Duje (hlg. Duje) – sie wurde früher als Mausoleum des Kaisers Diokletian genutzt. Vom Turm der Kirche aus hat man einen weiten Blick über die Stadt. Unter dem schlichten Namen „Podrumi“, übersetzt mit „die Keller“, erstreckt sich ein weites und vor allem sehr hohes Gangnetzwerk unter dem Palast des Kaisers Diokletian. Erst am „Peristil“, einem imposanten Säulenhof, gelangt man wieder ans Tageslicht.

Natürlich hat Split auch, wie andere Städte, eine Flaniermeile:

Hier ist dies die „Riva“, die direkt am Meer längs der Hafenbucht verläuft und eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt ist

Als größte Stadt Dalmatiens ist Split zeitgleich auch der größte Verkehrsknotenpunkt:

Aber auch ein Fährhafen fehlt hier nicht

Schon ganz früh bevölkerten Menschen die Gegend in und um Split herum.

Ab 78 v. Chr. jedoch besiedelten die Römer die Region.

Das bis dahin noch byzantinische Split hielt Kontakt zum kroatischen Staat:

Erst im 10 / 11

Als die Venezianer die Macht der Einwohner von Split einschränken wollten und außerdem eine Zerstörung der Stadt durch türkische Streitmächte drohte, zogen sich die frühen Politiker in Split zurück.

WEITERLESEN  Unterkünfte Im Wandel Der Zeit

Zum Königreich der Serben, Slowenen und Kroaten wurde Split ab 1918.

Im zweiten Weltkrieg dann wurde die Stadt schwer unter Beschuss genommen; Split galt als Hochburg der Partisanenbewegung. Schließlich wurde die Stadt von Titos Befreiungsarmee besetzt.

Auf den Spuren der römischen Herrscher befindet man sich unweigerlich, wenn man sich aufmacht, um sich den Diokletian-Palast anzuschauen. Der römische Kaiser Diokletian ließ sich das Gebäude in der Nähe seine Geburtsortes Aspalthos in Dalmatien etwa um 295 -305 bauen und verbrachte die letzten Jahre seines Lebens in seinem riesigen Palast. Das Bauwerk zeichnete sich durch seine außergewöhnliche strategische Lage aus, liegt es doch in der Mitte des römischen Reiches zwischen Ost und West, von den damaligen Grenzen ausgehend.

Weitere schöne Orte neben Split sind Savudrija, Sibenik, Kvarner und Rabac:

Verwandte Seiten


Vielleicht finden Sie auch dieses Video zu diesem Thema informativ.

Die kroatische Hafenstadt Split | Euromaxx city

WEITERLESEN  Polen Als Reiseziel